Paartherapie

Jede Paarbeziehung ist eine überaus spannende Angelegenheit. Es kommen zwei Individuen zusammen, die sich entschlossen haben, ihr Leben gemeinsam zu meistern. Dies kann im Idealfall bereichernd für beide sein und Glück potenzieren. In Zeiten von Krisen und Konflikten kann dies aber auch herausfordernd sein. Unterschiedlichkeiten werden dann als scheinbar unüberwindbar erlebt, früher erlebte glückliche und liebevolle Zeiten scheinen nicht mehr zugänglich zu sein.

In dieser Situation wird spürbar, dass es nicht alleine zwei Individuen sind, die sich als Paar gefunden hatte, sondern vielmehr zwei unterschiedliche Familiensysteme mit unterschiedlichen Geschichten, Traditionen, Werten, Leit(-d)sätzen, Strategien und Vorstellungen. Es kommt zu Vorwürfen, Anklagen, Kränkungen und Verachtung einerseits, und Verteidigung, Rückzug, Blockaden und Resignation andererseits.

Jede Krise in einer Beziehung stellt uns vor die Aufgabe, tiefer zu verstehen, wie wir miteinander leben und fordert uns gleichzeitig heraus, uns neu auszurichten, um uns weiter zu entwickeln.

Vorzugsweise arbeiten wir als Therapeutenpaar, das heißt, die Gespräche finden zu viert statt. Diese Praxis ermöglicht eine gute Ausgewogenheit beider Geschlechter und hat sich sehr bewährt. Wir bieten Ihnen als Therapeutenpaar sowohl aus männlicher als auch aus weiblicher Perspektive Raum und Unterstützung an.

Bei Bedarf kann die Therapie durch parallel laufende, abwechselnde Einzelsitzungen mit einem Therapeuten erweitert und vertieft werden.

Mögliche Themen einer Paartherapie

  • Teufelskreise: In welchen Verhaltens-, Gewohnheits- und Denkmustern sind wir gefangen?
  • Verletzungen, die unversorgt geblieben sind
  • Sexualität
  • Mangelndes Vertrauen, Eifersucht, Seitensprünge
  • Entscheidungskonflikte, Trennungsproblematiken
  • Kommunikation
  • Unterschiedliche Erwartungen und Bedürfnisse


  • Therapeutenpaar