Konditionen

Termine

In der Regel ist es möglich, innerhalb von 2 bis 3 Wochen einen Termin für ein Erstgespräch zu erhalten.
Häufig ist es dann so, dass die Termine anfangs in kürzeren Abständen von ein bis zwei Wochen stattfinden, später reichen erfahrungsgemäß Termine in größeren Zeitabständen von ca vier Wochen aus.

Erstgespräch

Im Erstgespräch geht es darum, dass wir uns kennenlernen. Für mich ist es wichtig, etwas von Ihrer Situation und Ihrem Anliegen an die Beratung zu erfahren. Sie können mich und meine Arbeitsweise kennenlernen, und ich stelle Ihnen vor, was ich Ihnen anbieten kann. Sie entscheiden, ob dies für Sie hilfreich sein kann und ob Sie sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mir vorstellen können.

Dauer der Beratung

Die Anzahl der Termine ist individuell sehr unterschiedlich. Erfahrungswerte zeigen bei der Einzelberatung einen Umfang von 5 bis 15 Terminen, bei der Paar-/ Familienberatung zwischen 3 und 10 Terminen. Ihr Beratungsumfang wird gemeinsam mit Ihnen nach ihren individuellen Bedürfnissen abgesprochen. Als Prämisse gilt dabei, die Balance zwischen einem „Soviel wie nötig“ und einem „So wenig wie möglich“ zu erhalten.

Honorar

Mein Honorar beträgt 80 Euro, als Therapeutenpaar 100 Euro, jeweils pro Stunde. Die genauen Konditionen sind abhängig vom zeitlichen Umfang der Beratung oder Therapie. Dies bespreche ich gerne mit Ihnen persönlich.
Der therapeutische Erfolg sollte nicht am Geld scheitern müssen.

Terminabsagen

Falls Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, diesen spätestens 2 Tage vorher abzusagen. Ansonsten muss ich Ihnen leider eine Aufwandsentschädigung für die mir enstandenen Kosten berechnen.

Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Die systemische Beratung/ Therapie liegt derzeit leider (noch) außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Auf Grundlage des Psychotherapeutengesetzes vom Januar 1999 beteiligen sich die Krankenkassen ausschließlich an den so genannten „Richtlinien-Verfahren“ (analytische Psychotherapie, tiefenpsychologische fundierte Psychotherapie und Verhaltenstherapie). Bei anderen Verfahren wie z.B. der systemischen Therapie müssen – trotz nachgewiesener Wirksamkeit und in vielen Fällen hörerer Effizienz – die Kosten vom Klienten selbst getragen werden.